Sei gut behütet

Im übrigen meine ich
dass Gott uns alle schützen möge
auf unserem langen Weg zur Versöhnung
mit allen Menschen und mit allen Völkern
Er möge uns bewahren und pflegen
mit seiner allumfassenden Güte
Er möge uns heilen und alle Krankheiten von uns nehmen
All unsere Wunden an Leib und Seele
die wir uns ständig antun
möge er mit seiner einzigartigen Kraft
in Zeichen der Reife und Weisheit verwandeln

Er möge von seiner Heiterkeit ein Quentchen
in uns hineinpflanzen
auf dass sie bei uns wachse blühe und gedeihe
und wir unseren Alltag leichter bestehen
Dass er uns bewahre vor jedem Hochmut und jeder Bitterkeit
und dass er uns fähig mache
weiterhin zu glauben an seine Welt
die nicht von unserer Welt ist
Und dass wir nicht ersticken an allem Tand und eitlem Tun
darum bitten wir ihn vom ganzen Herzen

Er möge uns behüten vor aller Besserwisserei
Und uns beflügeln
Freiheit und Fantasie zu nutzen
um Feinde in Freunde zu verwandeln
Er lösche langsam in uns jedes Vorurteil
langsam
denn wir stecken bis über beide Ohren voll davon
Er schenke uns von seiner Vielfalt ein Stückchen Großmut
und führe uns nicht in Haarspaltereien
Gedankenenge und Geistesnot

Er erhalte uns unseren Eigensinn
ihn nicht aus den Augen zu verlieren
in unserer optischen Zeitspanne
Und wir bitten ihn weiterhin unser Freund zu sein
der immer uns übrig bleibt
in aller Finsternis und Unvernunft
wenn wir schier an allem und an uns verzweifeln

Er sei mit uns
wenn wir unter den Verlierern sind
Und gebe uns die Kraft zur Demut
die Kraft am Ende aufzustehen für einen neuen Anfang
Wer anders könnte uns zu neuem Lachen führen
zu neuer Hoffnung und Freude
Immer wieder nach tausenden von Jahren
als Gott der Herr vor dessen Plan
unsere Ideen kleine flüchtige Eintagsskizzen bleiben
Vor dessen Zeit unser Leben
ein winziger Atemhauch ist
Vor dessen Wahrheit unsere Wirklichkeit ein einziger Irrtum ist
Vor dessen Musik unsere Melodien und Akkorde
bloßes Geklingel und Getue sind
Vor dessen Sprache unsere Worte jeweils nur Versuche
von Anfängen sein können

Darum bitten wir ihn um seinen Trost
um seine Hilfe
um seinen Verstand und um seine Gnade
und um seinen Willen
dass alle sich mit allen versöhnen
dass der Hass die Welt verlasse
und die Liebe in allen Menschen wohne
um uns von Gottes Zukunft zu erzählen.

Ein Segen von Hanns Dieter Hüsch

Hanns Dieter Hüsch, als Kabarettist, als gütiger Humanist und engagierter Christ verbindet mit seinen Bitten und Fürbitten, mit seinen Wünschen und Hoffnungen die Erde mit dem Himmel und fädelt gleichzeitig den Himmel in unsere Weltverstrickungen ein. Er öffnet uns den Blick, wie eine Welt mit „Gottes Segen“ freundlicher und friedvoller, ja menschlicher aussehen kann. Auf dass Gottes Erde Heimat wird für alle.

Sei gut behütet

Ulrike Neher-Dietz