Aktuelle Regelungen zur Corona-Situation

Stand 14.10.2020

Aktuelle Corona-Regelungen

Ab 1.11. ist eine Voranmeldung für Gottesdienste an Sonn- und Feiertagen in unseren vier Kirchen wieder verpflichtend. Wer seine Anmeldung über Homepage, Mail oder Telefon bestätigt bekommt, wird einen Platz in der Kirche bekommen. Andere müssen wir ggf. abweisen. Bitte nutzen Sie möglichst das Internet, damit die Telefone in den Büros nicht blockiert werden. Vielleicht kennen Sie auch jemand, der die Anmeldung für Sie erledigt, falls Sie keinen Internetzugang haben? Oder machen Sie es für Ältere, Bekannte, Nachbarn? Die Anmeldungen nehmen wir ab zwei Wochen vor dem Termin an - und bis am Freitag um 12.00Uhr vor dem betreffenden Sonntag. Was später eingeht oder unbestätigt bleibt, gilt nicht! Werktags und beim Gräberbesuch, Taizégebet, Friedenslichtandacht, Frühschicht, Kinderkirche in Gönningen und Ohmenhausen oder Junge Kirche braucht man keine Anmeldung. Sonderregelungen zu den Feiertagen siehe Artikel: Advent und Weihnachten!

Menschen mit Anzeichen von Erkältungen dürfen nicht an Gottesdiensten teilnehmen! Alle sind gebeten, wegen der Einlasskontrolle und Platzanweisung deutlich vor Beginn der Gottesdienste zu kommen und den Anweisungen der Ordner unbedingt zu folgen. Wir haben derzeit außer den Mitwirkenden in der Liturgie eine Höchstteilnehmerzahl von etwa 140 Personen in Hl. Geist, 70 in Br. Klaus, 60 in St. Johannes, und 30 in St. Michael. Nur mit dieser Grenze ist der durchgehende Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen Einzelnen bzw. Gruppen aus demselben Haushalt möglich. Um der Luftverwirbelung entgegenzuwirken wird bei Gottesdiensten nicht gleichzeitig durchgelüftet und geheizt. Je nach Kirche und Heizungsart kann es dann im Winter ziemlich kühl werden, wenn die Heizung nur bis vor dem Gottesdienst läuft. Also: warm anziehen!

Mund- und Nasenschutz sind in den Kirchen ausdrücklich empfohlen, bei Pandemiestufe 3 verpflichtend! Auf gemeinsames Singen müssen wir verzichten, wenn es nicht ausdrücklich für eine kurze Ausnahme angesagt wird. Wir singen stattdessen wohl öfter nach den Gottesdiensten mit Abstand im Freien vor der Kirche. Die Kommunion wird weiterhin auf Einzeltellern berührungsfrei gereicht.

Beichtgespräche finden weiter wöchentlich nach der Messe am Donnerstag in Heilig Geist statt, allerdings mit Maske und im gut gelüfteten Besprechungsraum im Untergeschoss.

Hauskommunion und Krankensalbung gibt es jederzeit nach Vereinbarung und mit den derzeit üblichen Vorkehrungen.

Auch Geburtstagsbesuche bei Senioren ab 80 finden in der Regel nur nach vorheriger Vereinbarung und auf Distanz an der Haustür statt.

Taufen, Hochzeiten, Segnungen unterliegen den üblichen Platzbeschränkungen der Kirchen. Bitte rechtzeitig informieren und anmelden!

Für Trauerfeiern und Beisetzungen gelten dieBeschränkungen der Friedhöfe. Unser Pastoralteam ist selbstverständlich immer für diese Anliegen da.

Belegungen der Gemeindehäuser durch Gruppen der Gemeinde erfolgen einmalig oder regelmäßig, indem sich Verantwortliche mit den SeelsorgerInnen oder den Büros in Verbindung setzen und die Bedingungen besprechen. Die Personenzahl ist je nach Raum sehr eingeschränkt. Sorgfältig muss hier auf Teilnehmerliste, Abstandsregeln, Lüftung, usw. geachtet werden. Gruppen von außerhalb und private Feiern werden nur im Ausnahmefall aufgenommen.

Größere Veranstaltungen, Gemeindefeste, Stehkaffees und viele Begegnungen müssen bis auf Weiteres entfallen.

Da unsere Büros und die Seelsorger aufgrund der Anmeldungen und Organisationsaufgaben derzeit deutlich überlastet sind, können für einige Zeit einige Dinge liegenbleiben oder ausfallen: z.B. Erinnerung an Ehejubiläen, Grußbrief für Neuzugezogene, Geburtstagskinder unter den Ehrenamtlichen …Wir rechnen fest mit Verständnis dafür!